Fettwegspritze

Fett-weg-Spritze – Verabschieden Sie sich von hartnäckigen Fett-Depots

Sie sind sportlich aktiv, ernähren sich gesund – und doch bleiben manche kleine Fettpolster an bestimmten Bereichen Ihres Körpers hartnäckig? Schmelzen die lästigen Fettpölsterchen nicht durch Sport und gesunde Ernährung, kann eine Fett-weg-Spritze eine effektive Lösung sein.

Die Wirkung der Fett-Weg-Spritze basiert auf dem Prinzip der Lipolyse. Bestimmte Wirkstoffe, die in die Fettdepots gespritzt werden, sorgen für eine Auflösung der Fettzellen. Infolgedessen gelangen die Fette über die Lymphe in den Blutkreislauf, werden dort abtransportiert und über den Stuhl ausgeschieden. Auf diesem Wege werden die unerwünschten Fettpölsterchen in diesem Gebiet verkleinert.

Die Wirkstoffe der Fett-weg-Spritze

Bei der Injektionslipolyse werden unterschiedliche Präparate eingesetzt. Der zentrale Wirkstoff aller Produkte sind Gallensäure-Salze, dazu kommt gelegentlich Phosphatidylcholin (aus der Sojabohne gewonnene Lecithin) zum Einsatz.

Die Wirkung der Fett-weg-Spritze

Mithilfe der Behandlung zerstörte Fettzellen bilden sich nicht erneut, jedoch kann eine massive Gewichtszunahme dazu führen, dass das Fettdepot aufs Neue an der „schwachen“ Körperstelle anwächst. Ernähren Sie sich deshalb weiterhin ausgewogen und halten Sie Ihr gesundes Gewicht.

Welche Körperbereiche werden behandelt

  • Gesicht wie z.B. Doppelkinn und Hängebäckchen
  • Innenseite der Oberarme
  • Rückenpartie
  • Hüfte
  • Knie
  • Oberschenkelinnenseite
  • Oberschenkelaußenseite

Vorteile der Fett-weg-Spritze

  • Kein operativer Eingriff notwendig
  • Kurze Genesungszeit
  • Schmerzarme, gut verträgliche Behandlung
  • Kurze Behandlungsdauer
  • Keine Unebenheiten an der Einspritzstelle
  • Dauerhafter Effekt
  • Großer Anwendungsbereich

Die Behandlung

Die Behandlung wird ambulant durchgeführt und dauert je nach Körperzone etwa 15 bis 45 Minuten. Zunächst markiert die Ärztin den mit Ihnen abgesprochenen Bereich des Körpers. Darauf folgt eine sorgfältige Desinfektion des Areals. Bei Bedarf erhalten Sie eine örtliche Betäubung in Form einer Betäubungscreme, damit Sie die Einstiche nicht spüren. Die Injektion der Fett-weg-Spritze wird dann relativ schmerzarm verabreicht.

Nach der Behandlung kann es rund um die Einstichstelle der Spritze zu Rötungen und Schwellungen kommen. Auftreten von Juckreiz oder einer Druckempfindlichkeit an dieser Stelle ist möglich. Diese Beschwerden klingen jedoch meistens innerhalb von 2 bis 7 Tagen wieder ab. In den meisten Fällen können Sie allerdings schon am nächsten Tag wieder arbeiten und Ihren gewohnten Alltag fortführen.

 Im Rahmen der Nachsorge sollte jedoch 3 Tage lang auf Schwimmbad, Solarium, Sauna und Massagen verzichtet werden. In dieser Zeit sollten zudem der Konsum von Alkohol und die Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten vermieden werden.

Kontraindikationen – die Anwendung ist nicht möglich, wenn:

Folgende Probleme/ Krankheiten vorliegen:

  • Soja-Allergie (Ausnahme Präparat Aqualyx)
  • Störungen der Blutgerinnung
  • diabetische Angiopathie
  • schwere Lebererkrankung, Niereninsuffizienz
  • Herz-Kreislauferkrankungen
  • entzündliche Bindegewebserkrankungen
  • Autoimmunerkrankungen
  • massives Übergewicht

Ebenfalls wird die Anwendung  nicht bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren angewendet. Es ist ebenfalls in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht anwendbar. Bei der Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten (z. B. ASS, Marcumar) konsultieren Sie bitte davor unsere Ärztin.

Das Ergebnis lässt sich sehen – lassen Sie ihr Fett schmelzen! Haben Sie noch Fragen?

Für weitere Informationen können Sie gerne einen Beratungstermin mit der Fachärztin Krstin Madri vereinbaren.

Kontakt
Haben Sie noch Fragen?

Für weitere Informationen können Sie gerne einen Beratungstermin mit der Fachärztin Krstin Madri vereinbaren.